7 Dinge, die du über Bi Dating wissen musst

Wenn Sie kürzlich herausgefunden haben, dass Sie bisexuell sind, oder wenn Sie vielleicht schon immer an Bi-Kontakten interessiert waren, das Dating aber noch nicht selbst ausprobiert haben, dann fühlen Sie sich vielleicht ein wenig verloren, wo Sie anfangen und wie Sie es anstellen sollen.

Zum Glück für Sie stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten vor, wie Sie Ihre bisexuellen Abenteuer beginnen können, angefangen von Orten und Veranstaltungen, zu denen Sie persönlich gehen können, um andere Bisexuelle zu treffen, bis hin zu der Frage, wie Sie am besten Bisexuelle treffen können.

Einstieg in bisexuelles Dating: Zwischen Bi-Erasure und Pride Paraden

Wenn es darum geht, wie die Welt die LGBTQ+-Community wahrnimmt, ist die Gesellschaft sprunghaft gereift. Veranstaltungen wie der CSD sind so gut besucht wie nie zuvor.

Und doch: Die Menschen können sich jedoch immer noch ein wenig unsicher fühlen, was sie von Bisexuellen halten, was Dating und Geselligkeit unangenehm machen kann.

Ein Teil davon besteht darin, dass Leute davon ausgehen, dass Bisexuelle entweder eine Phase oder einen Abschnitt in ihrem Leben durchmachen oder dass sie eine überaktive Libido haben. Das ist jedoch offensichtlich nicht der Fall, da viele Bisexuelle auch ein monogames Leben mit dauerhaften Beziehungen führen, so wie es viele Paare tun.

Dass bisexuelle Charaktere in den Medien oft als unreflektiert und sexhungrig dargestellt werden und die Bi Community nicht ernst genommen wird, lässt sich auch unter dem Begriff Bi-Erasure zusammenfassen.

Keine Ahnung, was du auf deinem ersten Bi Date machen sollst? Seht euch doch einen der besten LGBT Filme an!

Die Realität ist, dass Bisexuelle Menschen wie alle anderen sind, die einfach nach Beziehungen suchen, die sie befriedigen, während sie ohne Urteile oder Vorbehalte akzeptiert werden, so zu sein, wie sie sind.

Sie fühlen sich in unterschiedlichem Maße zu verschiedenen Menschen hingezogen und können sich wie jeder andere in einer Beziehung engagieren.

Der Stigmatisierung Ihrer sexuellen Identität zu begegnen, ist schwierig, aber Sie sind nicht allein. Jedes Mal, wenn Sie ehrlich mit dem, was Sie sind, umgehen und es bekannt geben, wird die Welt schöner und interessanter.

Ein Paar, das mit den Händen ein Herz bildet, während die Sonne untergeht

Alles, was Sie über bisexuelles Dating wissen müssen!: 7 Fakten

1. Manche Bisexuelle können sich schwer damit tun, es zuzugeben

Ob es nun Sie und Ihre eigene Erfahrung oder jemand anderes ist, jeder Bi Single ist irgendwann mit Menschen konfrontiert, die sich aufgrund ihrer sexuellen Orientierung von Ihnen distanzieren.

Die Angst davor, wegen der Art und Weise, wie Sie sich identifizieren, gegeißelt oder ignoriert zu werden, ist real und sie kann manche Menschen dazu veranlassen, sich nicht einzugestehen, was sie beide Geschlechter empfinden.

Es kann schwer sein, offen über sich selbst zu sein, wenn Sie in der Vergangenheit deswegen schon einmal zurückgewiesen wurden, aber Sie sollten einfach wissen, dass Sie nicht alleine sind und dass Sie sich auf Ihrer Suche nach Glück nicht von den Gefühlen mancher Menschen davon abhalten lassen können.

Es gibt Menschen, die Sie so akzeptieren und lieben, wie Sie sind und die sich deswegen für ein Date mit Ihnen interessieren werden.

2. Die Monogamie hat ihre Höhen und Tiefen

Trotz all des Glücks und der Aufregung, die eine monogame Beziehung jemandem bringen kann, ist es dennoch wahr, dass es Zeiten geben kann, in denen Ihre Anziehung Sie zu jemand anderem zieht. Das ist einfach die Realität für jemanden, der Bisexualität gegenüber offen ist und diese akzeptiert.

Aber wissen Sie was? So geht es allen anderen auch. Unabhängig davon, wie Sie sich identifizieren, jeder, der monogam ist, hat Momente, in denen seine Monogamie ihn davon abhält, eine andere Beziehung einzugehen. Das ist bei Bisexuellen nicht anders, außer dass es vielleicht öfter vorkommt.

3. Angstzustände und Depressionen

Manche Menschen, die sich als bisexuell zu identifizieren und Schwierigkeiten haben, sich so zu akzeptieren, wie sie sind, zeigen Anzeichen von Angst und Depressionen und es kann etwas sein, zu dem Sie selbst neigen. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn es passiert, es ist normal und Sie sollten nicht das Gefühl haben, dass Sie nicht offen darüber reden können.

Seien Sie sich ebenfalls bewusst, dass jeder potenzielle Partner, den Sie vielleicht haben und der ebenfalls bisexuell ist, auch solche Momente erleben kann.

4. Bi-Männer müssen sich oft mit zusätzlichen Stereotypen und Annahmen auseinandersetzen

Für Frauen, die mit einem Mann zusammen sind, der sich als bisexuell identifiziert, kann es einen Moment geben, in dem jemand versucht, Ihnen zu sagen, dass Ihr aktueller Freund „vielleicht schwul“ ist, ohne seine sexuelle Identität zu kennen.

Sogar schwule Männer könnten das Gefühl haben, dass bisexuelle Männer einfach verleugnen, wie sie sich wirklich identifizieren, was die Sache verkompliziert. Nehmen Sie jeden Moment in Anspruch und gehen Sie mit dieser Art von Kommentaren geduldig und ehrlich um. Die Annahmen sind falsch, aber nehmen Sie die Ignoranz nicht als zu beleidigend auf.

glückliches bi-Paar lachend

5. Bisexuell zu sein bedeutet nicht, dass Sie automatisch der Freund mit gewissen Vorzügen von jemandem sind

Manche Leute missverstehen, was Bisexualität bedeutet und interpretieren sie als eine Art überaktiven Sexualtrieb, was bedeutet, dass sie glücklich sind, ein schwuler bester Freund zu sein, der auch glücklich ist, einer Frau einen Booty Call zu geben, wenn sie Sex haben will. Das ist nicht der Fall und wenn jemand das annimmt, belehren Sie ihn eines Besseren.

Hast du jemals von Unicorn Hunting auf einer Dating-App gehört? Wenn du eine Bi-Frau bist, hast du das wahrscheinlich. Hier erfährst du, was es ist und wie du es vermeiden kannst.

6. Geschlechtsnormen sind weniger wichtig

Für Menschen, die bisexuell sind, bedeuten die traditionellen Geschlechternormen und die Erwartungen, die die Gesellschaft an einen Mann oder eine Frau stellt, um als Mann oder Frau aufzutreten, weniger.

Bisexuelle Menschen neigen eher dazu, die Regeln für das, was erwartet wird, zu verbiegen und neigen dazu, der Nichtübereinstimmung gegenüber aufgeschlossener zu sein.

7. Bisexuelle Menschen können genau wie alle anderen verletzt werden

Eine Trennung oder Ablehnung zu erleben, ist für jemanden, der bisexuell ist, genauso schmerzhaft wie für jeden anderen.

Etwas Gemeines zu sagen wird die Gefühle von jemandem verletzen und wenn jemand bisexuell ist und nicht mit Respekt behandelt wird, dann ist es verletzend.

Es mag zwar einige Unterschiede zwischen Menschen geben, die sich als bisexuell identifizieren und solchen, die es nicht sind, aber jeder ist trotzdem ein Mensch und erlebt die gleichen Emotionen, Schmerzen, Freuden und Leiden. Die wirklichen Dinge, die wichtig sind, bleiben die gleichen zwischen uns.

[wpseo_breadcrumb]