Konfrontation mit Altersdiskriminierung im Senior-Dating

Obwohl Senioren einen der größeren Teile der Online-Dating-Community ausmachen, werden sie dennoch mit einer Reihe von hartnäckigen Stereotypen konfrontiert, die sie und ihre Fähigkeit, sich zu modernisieren, zu daten und sogar unabhängig zu funktionieren, diskriminieren.

Diese Stereotypen entstehen aus einem Missverständnis zwischen einer Generation und einer anderen und werden gemeinhin als „Ageism“ (Altersdiskriminierung) bezeichnet. Obwohl die Ursprünge von Altersunterschieden zwischen Gruppen herrühren können, kann es auch ein Problem sein, das sich selbst aufrecht erhält.

In diesem Artikel werden wir besprechen was Altersdiskriminierung wirklich ist, wie sie sich auf die Partnersuche von Senioren auswirkt und wie Senioren mit ihr umgehen können. Wir schauen uns auch an, wie deine Chancen stehen, mit 50+ die große Liebe zu finden und beantworten einige häufig gestellte Fragen. Lies weiter, um mehr zu erfahren!

Was ist Altersdiskriminierung?

Altersdiskriminierung bezieht sich allgemein auf eine Form von negativen, diskriminierenden Praktiken gegenüber Menschen in bestimmten Altersgruppen – von Kindern, Teenagern, Personen in den mittleren Jahren bis hin zu Senioren.

Altersdiskriminierung wendet Stereotypen auf eine bestimmte Altersgruppe an und kategorisiert diese, indem sie ihr bestimmte Eigenschaften zuschreibt. Diese können sowohl vorteilhaft als auch abwertend sein, sind aber tendenziell negativ.

Ein Beispiel für altersdiskriminierende Praktiken ist, wenn ein alter Mann davon ausgeht, dass jüngere Jungs zwar körperlich fähig, aber kurzsichtig und impulsiv sind.

Wenn man die Gesundheitsvorsorge betrachtet, neigen Menschen dazu, jüngere Männer und Frauen als gesund und aktiv anzusehen. Es kann auch der Fall sein, dass ältere Männer annehmen, dass ihre eigenen körperlichen Schmerzen unbehandelbar und chronisch sind, während sie bei einem jüngeren Mann vorübergehend sind und behandelt werden können.

Vektorgrafik einer älteren Frau, die ein Schild mit der Aufschrift "zu alt" hält

Ein weiterer Fall von Altersdiskriminierung gegenüber Senioren ist, wenn jüngere Menschen davon ausgehen, dass ältere Arbeitnehmer veränderungsresistent, nicht kreativ, vorsichtig, langsam in der Urteilsfindung, geringer in der körperlichen Leistungsfähigkeit, uninteressiert an technologischen Veränderungen und schwer zu belehren sind.

Ein Teil des Problems ist, dass viele dieser Stereotypen in den kulturellen Normen über das Leben in bestimmten Altersgruppen verankert sind. Wenn eine ältere Person etwas vergisst, wird das als „Senior Moment“ (altersbedingte Gedächtnislücke) bezeichnet und als normal angesehen, und sowohl Alt als auch Jung glauben daran.

So kann sich Altersdiskriminierung auch selbst erhalten, indem der Glaube an diese Stereotypen eine Verschlechterung der Fähigkeiten zur Folgen haben kann, was wiederum den Stereotyp bestätigt. Studien haben gezeigt, dass der Glaube an Stereotypen genau diese Art von negativem Effekt haben kann, sollte dieser nicht konfrontiert werden.

Glücklicherweise hat sich aber auch gezeigt, dass es sich positiv auf die Lebenssituation älterer Menschen auswirken kann, wenn sie sich gegen Altersdiskriminierung wehren. Wenn sie unabhängiger sind und mehr Kontrolle über ihr Leben übernehmen, sind sie mit höherer Wahrscheinlichkeit sowohl geistig als auch körperlich gesünder.

Welche Rolle spielt Altersdiskriminierung auf Online-Dating-Seiten für Senioren?

Für ältere Frauen und ältere Männer die online daten kann Altersdiskriminierung einen Einfluss auf ihr potentielles Liebesleben haben – sowohl offline als auch online. Dazu gehört, wie man von seiner Familie und seinen Freunden behandelt wird, wenn man versucht zu daten, und wie andere Leute dein online Dating-Profil bewerten.

Die Menschen in deinem inneren Kreis haben vielleicht bestimmte Ansichten und Erwartungen an dich, basierend auf deiner Position in der eigenen Familie und deinem Alter. Wenn es das erste Mal ist, dass Senioren sich verabreden, kann es für ihre Kinder und sogar Enkelkinder schwierig sein, sie als Dater zu sehen.

Online können die Leute dich entweder als jemanden sehen, der in eine bestimmte Dating-Nische passt – so wie zum Beispiel ältere Frauen die als „cougars“ (Pumas) bezeichnet werden. Sie könnten auch, wenn sie jünger sind, dein Alter sehen und sich dagegen entscheiden dich anzusprechen weil sie es vorziehen in ihrer eigenen Altersklasse zu daten.

In jedem Fall kann Altersdiskriminierung für Senioren beim Dating daran gemessen werden, wie „datetauglich“ man die Älteren sieht. Dies wird im Slang als „Sexpiration Date“ bezeichnet, der sich auf das Alter von jemandem bezieht, nach dem er nicht mehr als attraktiver Partner angesehen wird – physisch oder im übertragenen Sinne.

Die Konfrontation mit diesen Stereotypen ist ein ständiger Kampf für ältere Menschen, wenn sie online Liebe finden wollen. Glücklicherweise gibt es Dinge, die du tun kannst, um diesen Prozess für dich leichter zu machen.

Vektorgrafik einer älteren Dame, deren Profil online abgelehnt wird

Konfrontation mit Stereotypen über ältere Menschen, die online daten

Für den Anfang können ältere Menschen im Alter von 50+ dafür sorgen, dass sie sich körperlich und geistig so fit wie möglich halten. Das bedeutet sich Zeit zu nehmen, um aktiv zu sein, mentale Übungen zu machen und sich gesund zu ernähren.

Entgegen der Klischees, die behaupten, dass 60-Jährige und Ältere nicht in der Lage sind moderne Technologien zu verstehen, kannst du dies widerlegen, indem du dich über die neuesten Trends informierst. Vor allem Dating-Apps sind weit verbreitet, also wird es dir sehr helfen, wenn du weißt, wie sie funktionieren.

Verlasse dich nicht darauf, dass deine Familie Entscheidungen über dein Liebesleben für dich trifft. Natürlich ist jeder Fall ein Einzelfall, aber als Faustregel gilt, dass du selbstbewusst sein solltest, wenn es darum geht, einen passenden Partner zu finden.

Du brauchst auch nicht ihre Zustimmung zum Dating, solange du dich dabei wohl fühlst. Auch wenn du dich mit jüngeren Frauen oder Männern verabredest, sei dir sicher, dass die Entscheidung auf deinen Schultern ruht.

Schließlich solltest du dich lautstark und aktiv gegen Altersdiskriminierung wehren, sollte sie in deinem persönlichen Leben auftauchen. Sprich mit deiner Familie oder deinen Freunden und mit den Menschen, die altersdiskriminierend handeln darüber. Auch wenn sie es nicht beabsichtigen ist es wichtig, dass sie sich bewusst sind, was sie tun.

Der Altersdiskriminierung zu trotzen und daran zu arbeiten, diskriminierende Stereotypen gegenüber Senioren zu beweisen, ist bereits ein großer Schritt, um diese zu konfrontieren und zu korrigieren. Genau wie bei Sexismus oder Rassismus – wenn niemand dagegen handelt oder etwas darüber sagt, wird sich nichts ändern.

Warum haben wir Altersvorlieben?

Etwas, das vielleicht schon vor der Partnersuche in der Schule beginnt, ist der Umgang mit Menschen in deinem Alter. Es ist eine gängige Praxis, die im jungen Alter beginnt und bis weit in unser eigenes späteres Leben hinein andauert.

Das bedeutet, dass es eine soziale und kulturelle Erwartung gibt, sich mit Menschen zu treffen, die in deiner Altersklasse sind: Jüngere mit Jüngeren und Ältere mit Älteren.

Es spricht einiges dafür, dass Menschen, die sich im Alter ähneln, gemeinsame Erfahrungen machen und sich aufeinander verlassen können, denn die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass zwei Menschen an ähnlichen Zeitpukten in ihrem Leben stehen.

Die Chancen, die Liebe nach 50 zu finden

Im Gegensatz zu dem, was manche Leute über ältere Erwachsene und ihre Fähigkeit sich zu verabreden, denken, gibt es eine Fülle von Dating-Apps und Online-Dating-Seiten, die Senioren helfen, ihren Seelenverwandten zu finden. Es gibt auch Dienste wie Tinder, um ältere Singles für unverbindliche Dates zu treffen.

Ein großer Teil der Online-Dater sind tatsächlich Senioren, die 50+ sind, und als solche bedeutet ein breiter Dating-Pool bessere Chancen, einen Partner zu finden. Deine Chancen, die Liebe nach 50 zu finden, wenn du Online-Dating nutzt, sind eigentlich ziemlich gut, solange du die Zeit und die Mühe aufbringst.

Vektorgrafik eines älteren Mannes, der sieht, dass sein Profil online abgelehnt wurde

FAQ über Altersdiskriminierung und die Schwierigkeiten beim Online-Senioren-Dating

Altersdiskriminierung ist keine eindeutige Diskriminierung älterer Menschen und kann auch junge Menschen betreffen, aber die Tatsache bleibt, dass es sich oft gegen Senioren richtet. Obwohl wir hier einen großen Teil des Themas abgedeckt haben, hast du vielleicht noch einige Fragen darüber, wie dich das Thema betreffen könnte.

Deshalb haben wir hier einige der am häufigsten gestellten Fragen für dich beantwortet:

Was sind die verschiedenen Arten von Altersdiskriminierung?

Altersdiskriminierung kann sich auf verschiedene Arten im Alltag einer Person zeigen. Einige der häufigsten Beispiele können in drei verschiedene Arten eingeteilt werden: implizite Altersdiskriminierung, Altersdiskriminierung am Arbeitsplatz und digitale Altersdiskriminierung, welche am relevantesten für das Dating ist.

  • Implizite Altersdiskriminierung – Wenn Gedanken, Gefühle und Urteile unbewusst und automatisch im Alltag auftauchen und entweder positiv oder negativ sind.
  • Altersdiskriminierung am Arbeitsplatz – Annahmen von Arbeitgeber und Kunden über die Fähigkeit eines Arbeitnehmers zu lernen und eine Aufgabe zu erledigen – ausschließlich auf dem Alter basierend.
  • Digitaler Altersdiskriminierung – Bei der digitalen Altersdiskriminierung sehen sich ältere Erwachsene mit dem Stereotyp konfrontiert, dass es eine eingebürgerte Generationentrennung zwischen Jung und Alt gibt, wobei die Jugend digital versiert ist und die Alten digitale Trottel bleiben.

Was ist ein Beispiel für Altersdiskriminierung?

Beispiele für Altersdiskriminierung sind, dass man für einen Job übergangen wird, weil man als zu alt angesehen wird, dass junge Menschen als unverantwortlich angesehen werden oder dass man aufgrund der internen Einstellung einer Organisation gegenüber einer Altersgruppe einen schlechten Service erhält.

Was ist eine Altersspanne für die Partnersuche?

Mit dem Irrglauben, dass Senioren zu alt für ein Date sind, ist eine natürliche Folgefrage: „Was ist die Altersspanne für ein Date?“ Die Altersspanne für Dates hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab – was in deiner Region als sozial akzeptabel angesehen wird bis hin zu persönlichen Überzeugungen.

Im Allgemeinen beginnt das Dating für Mädchen im Alter von 12 Jahren und für Jungen im Alter von 13 Jahren, aber das ist nur aus Studien entnommen, die nach einem Durchschnitt suchen. Was das älteste Alter angeht, mit dem du dich verabreden kannst, so gibt es in Wahrheit keine wirkliche Grenze für das Dating.

Wie groß ist der Altersunterschied, der gesellschaftlich akzeptiert wird?

Dafür gibt es natürlich keine feste Regel und es hängt auch von der Kultur ab, aus der du kommst. Eine Richtlinie, die du befolgen könntest, ist dein Alter zu nehmen, es durch 2 zu teilen und dann 7 zu addieren. Als Beispiel: Mit 34 wäre die jüngste Person, die du daten könntest, 24.

[wpseo_breadcrumb]