Alles über Altersbeschränkungen und Reichweiten auf Dating-Apps

Wenn es um Online-Dating und Hookup-Apps geht, gibt es viele Einschränkungen und Richtlinien, um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten. Eine dieser grundlegenden Funktionen ist die Altersbeschränkung für die Nutzung des Dating-Services, die ein Mindestalter für die Teilnahme vorschreibt.

Schließlich willst du nicht durch die Matches swipen und dann versehentlich ein Match landen, welches dich in rechtliche Schwierigkeiten bringen könnte, wenn du dich mit ihm triffst. Du willst auch nicht, dass dein Match ein Risiko durch Grooming, Ausbeutung oder Schlimmeres für dich darstellt.

Das ist aber noch nicht alles, denn es gibt auch Partnervermittlungen für Teenager. In diesem Artikel werden wir im Detail besprechen, was Altersbeschränkungen sind, wie Altersbereiche sowohl für Jugendliche als auch für Senioren funktionieren und was du wissen solltest, wenn du deine Präferenzen einstellst. Lies weiter, um mehr zu erfahren!

Altersbeschränkungen und -bereiche und was sie bedeuten

Alle Dating-Plattformen nutzen eine Form von Algorithmus, um Übereinstimmungen zwischen dir und anderen zu bestimmen. Manchmal, wenn die Einstellungen falsch gesetzt sind oder kein Filter vorhanden ist, enden diese potentiellen Matches auf eine Art und Weise, an die man im echten Leben nie denken würde.

Es ist einfach eine Tatsache des modernen Datings, dass Dating-Apps die Art und Weise, wie wir neue Beziehungen beginnen, drastisch verändert haben. Wir sind darauf angewiesen, dass sie so funktionieren wie wir es uns vorstellen und wenn das nicht der Fall ist, kann das Ergebnis von peinlich bis katastrophal reichen.

Vektorgrafik von zwei Handys die ein Mädchen und einen Jungen zeigen

Glücklicherweise passiert das selten. Das liegt zum Teil daran, dass viele Webseiten Altersbeschränkungen einführen, um jüngere Nutzer bei der Anmeldung herauszufiltern. Die meisten Webseiten und Apps nutzen auch Filter für Altersbereiche, um dir zu helfen, deine ideale Altersgruppe zu finden. Hier ist eine Übersicht über die Grundlagen:

Altersbeschränkungen

Altersbeschränkungen werden von Partnervermittlungsdiensten eingeführt, um zu verhindern, dass sich minderjährige Nutzer mit älteren Datern vermischen. Das bedeutet, dass sie ein Mindestalter für Nutzer festlegen, wenn sie sich auf der Seite oder in der App anmelden. Wenn sie zu jung sind, werden sie von der Nutzung des Dienstes ausgeschlossen.

Diese Einschränkungen werden von dem Ort bestimmt, an dem sich der Nutzer befindet, können aber auch auf einen Standard von 18+ gesetzt werden, der die Basis für das Schutzalter in den Vereinigten Staaten von Amerika und vielen anderen Ländern ist.

Eine Plattform, die seine Dienste auch Menschen in Belgien anbietet, könnte die Altersbeschränkung beispielsweise auf 16 Jahre setzen, was dem dortigen Schutzalter entspricht, während sie in den USA 18 Jahre betragen würde. Derselbe Dienst könnte die Altersbeschränkung in Dänemark auf 15 setzen, was dem dortigen Schutzalter entspricht.

Jede Plattform hat eine andere Herangehensweise daran, ob sie ihre Standard-Altersbeschränkung für einzelne Regionen herabsetzen. Als Faustregel gilt: Erwarte nie, dass die Altersbeschränkung niedriger ist als die deines eigenen Landes und lese immer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, um das zu überprüfen.

Es gibt auch Probleme mit diesem Ansatz. Wie du schon vermuten konntest, lügen manche Leute bei der Anmeldung über ihr Alter und können so diese Sicherheitsprotokolle umgehen. Dies wird auch als Catfishing bezeichnet und ist stellt ein ernstes Problem dar.

illustriertes Mädchen schaut auf ihr Telefon

Glücklicherweise gibt es zusätzliche Schritte, die von vielen der besseren Online-Dienste unternommen werden. Einige verlangen einen zusätzlichen Beweis deiner Authentizität als Nutzer, indem du deine persönliche ID hochladen musst, und andere verlangen, dass du Informationen von anderen Social Media Seiten übernimmst.

Natürlich könnte jemand auch sein Alter auf Facebook oder Snapchat falsch angeben, die oft als Referenzen verwendet werden. Die Quintessenz ist, dass du immer doppelt prüfen und vorsichtig sein solltest, wenn du Konversationen mit neuen Matches beginnst.

Zu guter Letzt sollte beachtet werden, dass Nutzer, die sich bei einer Webseite oder App anmelden, im Grunde einen rechtlich bindenden Vertrag mit diesem Dienst unterschreiben. Wenn ein Nutzer minderjährig ist, stellt das nicht nur ein Risiko für den Nutzer dar, sondern auch für das Unternehmen, weshalb hart daran gearbeitet wird, dies zu verhindern.

Altersklassen

Altersbereiche sind eine ganz andere Kategorie als Altersbeschränkungen. Während Altersbeschränkungen die Sicherheit der Nutzer gewährleisten sollen, indem sie Perosonen daran hindern Mitglied zu werden, wenn sie es nicht sollten, sind Altersbereiche Präferenzen, die von den Nutzern festgelegt werden, um die Suche auf eine bestimmte Altersgruppe von Nutzern zu beschränken.

Das bedeutet im Wesentlichen, dass Personen in ihren 20ern mit gleichaltrigen Personen zusammenkommen, wenn sie es wünschen, und Senioren, die 50+ sind, mit anderen 50+ Senioren zusammenfinden. Es kann auch bedeuten, dass wenn du 20 Jahre alt bist und jemanden in den 40ern daten willst, du das so einrichten kannst.

Die meisten beliebten Dating-Apps geben dir Optionen, um die unerwünschten Altersgruppen, die dich nicht als potentielle Matches interessieren, herauszufiltern. Dies kann entweder durch die Auswahl einer bestimmten Altersspanne geschehen, in der du daten möchtest, oder durch die Einstellung von Mindest- und Höchstwerten dafür, wie alt deine Matches sind.

Gibt es Länder mit Altersbeschränkungen für das Dating?

Ja, fast alle Länder haben Altersbeschränkungen für das Dating, basierend auf ihren Gesetzen zur Volljährigkeit. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, was andere Länder auf dieser Grundlage eingerichtet haben, selbst wenn sie das Schutzalter ihres eigenen Landes kennen.

Um dir zu helfen, haben wir dir eine einfach zu lesende Tabelle zur Verfügung gestellt, die das Schutzalter und damit die Altersbeschränkungen für das Dating nach Ländern zeigt:

Altersbeschränkungen bei der Partnersuche nach dem Alter der Volljährigkeit je nach Land
dating-Altersbeschränkungen nach Schutzalter je
nachLandBildquelle: https://worldpopulationreview.com/country-rankings/age-of-consent-by-country

Wie du sehen kannst, gibt es einige Länder ohne jegliche Gesetze zum Schutz des Schutzalters. Das niedrigste Alter liegt in einigen Ländern bei 12 Jahren, das höchste bei 18 Jahren in anderen – darunter auch die USA.

Gibt es Webseiten ohne Altersbeschränkung?

Nicht wirklich. Da das Thema stark mit rechtlichen Konsequenzen verbunden ist, sollten diese Seiten Treffen zwischen Minderjährigen und Erwachsenen ermöglichen, wird es in der Regel streng eingehalten und überwacht. Altersvorgaben können auf einzelnen Seiten und dergleichen eingestellt werden, sind aber meistens schon vorhanden.

Dies gilt allerdings hauptsächlich für Dating-Webseiten. Einige Webseiten, die sich auf das Chatten oder die gemeinsame Nutzung von Webcams konzentrieren, haben möglicherweise andere Ansätze, da ihre Absicht nicht darin besteht, physische Treffen zwischen Menschen zu fördern.

Das bedeutet aber nicht, dass die Gesetze nicht auch für diese Dienste gelten. Gehe immer davon aus, dass es mindestens eine Altersbeschränkung von 12 Jahren für einen Dienst gibt, der dich mit anderen Nutzern zusammenbringt. Sogar Facebook verlangt von seinen Nutzern, dass sie mindestens 13 Jahre alt sind, um sich anzumelden.

Einige kostenlose Dating-Apps verlangen nicht, dass Nutzer ihr Alter eingeben oder verifizieren es nicht einmal. Dies ist eine besonders gefährliche Praxis. Und selbst wenn sie es nicht verlangen, findest du Informationen in ihren Geschäftsbedingungen.

Überprüfe, wenn du dich anmeldest, immer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Webseite, um herauszufinden, welche Altersbeschränkungen es gibt.

Was sind die üblichen Altersbeschränkungen auf Dating-Seiten?

Wenn es darum geht, Dating-Dienste für verschiedene Altersgruppen auf einer breiteren Nutzerbasis auf einer bestimmten Plattform anzubieten, halten sich die meisten an Standardbereiche. Das können 20-30er, 40-50er und 50+ sein. Einige Dienste richten sich an ältere Menschen und bieten zusätzlich 50-60er und 60+ Dating an.

Es gibt auch ein paar Dating-Dienste, die früher Bereiche für Teenager angeboten haben, von 13-17. Tinder ist ein Beispiel für eine Dating-App, die früher ihre Dienste für Teenager in einer bestimmten Altersgruppe von 13-17 Jahren anbot, allerdings streng getrennt. Dies wurde jedoch im Jahr 2016 eingestellt.

Welche Dating-Seiten funktionieren am besten für welche Bereiche?

Eine Dating-App zu finden die funktioniert kann für jede Altersgruppe schwierig sein. Egal, ob du eine Hookup-App suchst, um jemanden für etwas Zwangloses zu treffen, oder ob du Optionen für ernsthaftes Dating möchtest, die Art des Dienstes den du nutzt kann sich darauf auswirken, wie erfolgreich du andere in deinem Altersbereich kennenlernst.

Zum Glück haben wir für dich eine praktische Infografik erstellt, die dir zeigt, welche Dating-Dienste am besten mit jeder Altersgruppe funktionieren:

Infografik von datingroo über Altersbeschränkungen und -spannen auf verschiedenen Dating-Apps

Wie du sehen kannst, bieten sowohl Bumble als auch Tinder ihre Dienste generell für die Altersgruppe zwischen 18 und 55 an, aber die beste Altersspanne ist die der Mittzwanziger. Währenddessen sind die besten Orte für 40+ und Senioren, um eine Beziehung zum Laufen zu bringen, Elite Singles, Match und Silver Singles.

Warum hat Bumble versucht, Menschen mit minderjährigen Nutzern zusammenzubringen?

Bumble ist, wie Tinder und Hinge, eine der führenden Apps, um andere Singles zu treffen. Obwohl sie sich mehr auf dauerhafte Beziehungen konzentriert, hat sie immer noch das Potenzial für zwanglose Treffen. Bumble ist auch ein Paradebeispiel dafür, warum Altersbeschränkungen wichtig sind und wie Fehler passieren können.

Im Jahr 2016 gab es einen Fehler in der Art und Weise, wie Bumble Daten von Facebook-Konten sammelte, um das Profil eines Nutzers auf der Seite zu erstellen. Falls du es noch nicht wusstest, Bumble nimmt die Informationen eines Facebook-Profils und nutzt sie, um Profilinformationen auszufüllen – einschließlich des Alters des Nutzers.

Auch wenn Nutzer in einem sozialen Netzwerk darüber lügen können, war das Problem, dass Bumble die Dating-Optionen für viele Nutzer auf die Altersspanne von 13-17 Jahren beschränkte.

Im Wesentlichen übernahm ein Fehler im Backend des Dienstes (Kodierung) das Alter des Nutzers von Facebook und wandelte es in ein falsches Alter um. Wenn zum Beispiel jemand auf Facebook angibt, 31 Jahre alt zu sein, hält Bumble ihn für 15 Jahre alt und erlaubt ihm nur, sich mit Minderjährigen zu treffen.

Der Dienst ist als Sicherheitsmaßnahme gegen Nutzer gedacht, die auf ihren Dating-Profilen über ihr Alter lügen, was auch Tinder macht. Bumble war deswegen eine Zeit lang in der Kritik, bis der Fehler schließlich behoben wurde, was viel rechtlichen Ärger oder Schlimmeres verhindern konnte.

Ab sofort verlangt Bumble von allen Nutzern, dass sie 18+ sind, was die Möglichkeit, dass dieses Problem wieder auftaucht, komplett eindämmt.

FAQ über Altersbeschränkungen und Reichweiten auf Dating-Apps

Auch wenn die meisten Teenager ihre Android oder iOS-Geräte für soziale Medien nutzen, gibt es immer noch Möglichkeiten, Online-Dating-Plattformen auszuprobieren. Allerdings gibt es nur wenige mit niedrigeren Altersbeschränkungen.

Am anderen Ende des Spektrums sind Senioren auch neugierig darauf, wie hoch ihre Chancen stehen, auf Dating-Apps erfolgreich zu sein. Um diese Fragen nach Altersgrenzen und Einschränkungen zu beantworten, haben wir einige der am häufigsten gestellten Fragen beantwortet.

Vektorgrafik von zwei Senioren bei einem Date, die Wein trinken

Was ist die Altersgrenze für Dating-Apps?

Die Altersgrenze für Dating-Apps hängt von der Region ab, in der du dich befindest und von der Region, in der sich der Service der Dating-App befindet. In der Regel wird das in deinem Land geltende Schutzalter als Altersgrenze verwendet.

In einigen Fällen, wenn das Schutzalter jünger ist als das Schutzalter des Landes, in dem sich der Dienst befindet, kann es sein, dass die App das ältere Alter als Schutzalter festlegt. Wenn zum Beispiel das Land, in dem der Dienst angeboten wird, ein Mindestalter von 18 Jahren hat und im Heimatland des Nutzers ein Mindestalter 14 Jahre alt besteht, kann es sein, dass der Dienst aufgrund seiner Geschäftsbedingungen trotzdem ein Mindestalter von 18 Jahren vorschreibt.

Als allgemeine Richtlinie kann man davon ausgehen, dass 18 die Basis für eine Mindestaltersgrenze bei Dating-Apps und Webseiten ist. Überprüfe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und das Schutzalter deines Landes, um zu bestätigen, ob das der Fall ist oder ob das Mindestalter geringer ist.

Das Mindestalter für Tinder ist 18 Jahre alt. Wenn du von Tinder blockiert wurdest, weil das Geburtsdatum, das du bei der Anmeldung eingegeben hast, besagt, dass du unter 18 Jahre alt bist, bleibst du für die Zeit, die auf dem Anmeldebildschirm angegeben ist, für den Dienst gesperrt.

Gibt es Dating-Apps für 11-Jährige?

Streng genommen, nein.

Es gibt jedoch einige Dienste, die sich als reine Teenie-Dating-Services anpreisen, was bedeutet, dass sie sich ausschließlich (zumindest auf dem Papier) an eine Altersspanne von 13-17, manchmal auch 13-19 Jahren richten.

Für viele Nutzer dieser Seiten ist es das erste Mal, dass sie eine Plattform nutzen, um andere zu kontaktieren und eine romantische Beziehung zu beginnen. Zu solchen Seiten gehören MyLOL, Spotafriend, Yellow und andere, wo Teenager online nach anderen suchen und mit ihnen chatten können.

Das Problem dabei ist, dass es trotz der Sicherheitsmaßnahmen der Unternehmen immer noch leicht für Betrüger ist, diese Seiten zu nutzen, um verletzliche Minderjährige zu finden. Das ist ein so großes Problem, dass die Behörden Eltern davor warnen, ihre Teenager diese Dienste nutzen zu lassen.

Als Faustregel würden auch wir davor warnen, diese Dienste zu nutzen.

Kann ich schon mit 17 Tinder nutzen?

Nicht mehr. Vor 2016 konnte man tatsächlich ein Tinder-Profil als jemand registrieren, der unter 17 Jahre alt war – mit einem Mindestalter von 13 Jahren. Die Tinder-Nutzer wurden dann zwischen unter und über 18 Jahren getrennt, um mögliche Match-Ups zwischen den beiden Altersgruppen zu vermeiden.

Allerdings bietet Tinder ihren Service nicht mehr für Personen unter 18 Jahren an. Diese Änderung fand 2016 statt, etwa zu der Zeit, als Bumbles Glitch Nutzer versehentlich mit unter 18-Jährigen zusammenbrachte. Es ist daher eine Standardpraxis unter den führenden Dating-Apps, Minderjährigen den Beitritt nicht zu erlauben.

Ist 50 zu alt für Tinder?

Nein, 50 ist nicht zu alt für Tinder.

Tinder ist zweifelsohne ein Dienst, den Menschen in ihren Mittzwanzigern am meisten nutzen. Immerhin legen die Daten nahe, dass sie dort von allen Altersgruppen am besten zusammenfinden. Dennoch nutzen viele Menschen über 50 Tinder als einen möglichen Ort, um andere alleinstehende Senioren zu treffen.

Immerhin nutzen immer mehr Senioren den Dienst, und mit Tinder Plus gibt es mehr Möglichkeiten, andere Senioren kennenzulernen. Wenn du feststellst, dass der Dienst für dich nicht funktioniert, solltest du vielleicht in Erwägung ziehen, Dienste wie OkCupid auszuprobieren, die dir eine seniorenfreundlichere Dating-Erfahrung bieten.

[wpseo_breadcrumb]