Stereotypen asiatischer Männer auf Dating Apps

Hast du dich schon einmal gefragt, wer die größten Schwierigkeiten beim Online-Dating haben könnte? Es stellt sich heraus, dass asiatische Männer mehr Probleme mit Online-Dating auf Plattformen wie Tinder oder OKCupid haben, als jede andere demografische Gruppe.

Warum könnte dies jedoch der Fall sein? Woher kommt dieser Unterschied? Gibt es etwas, was Menschen tun können, um die Situation zu verbessern?

In diesem Artikel konfrontieren wir die Realität, mit der südostasiatische Männer beim Dating im Internet konfrontiert sind und untersuchen die Stereotypen, mit denen sie täglich zu tun haben. Wir werden die Wurzeln dieser Stereotypen untersuchen, wie sie online fortbestehen und welche Auswirkungen sie auf reale Menschen haben.

Wir gehen den Unterschieden zweier gegensätzlicher Auffassungen von Männlichkeit auf den Grund und stellen fest, warum das westliche Konzept von Maskulinität viel fragiler ist, als viele denken. Falls Sie neugierig sind und wissen möchten, welches die besten asiatischen Dating-Websites auf dem Markt sind, dann sehen Sie sich unsere Rangliste an!

gut aussehender asiatischer Typ, der posiert und ernst in die Kamera schaut

Entmannungs-Stereotypen: Woher sie kommen & warum sie das Dating für Asiatische Singles so schwer machen

Was sind eigentlich Stereotypen?

Stereotypen sind schädliche Überzeugungen, die alle Personengruppen plagen und die Meinung anderer über sie und andere Personen wie sie negativ beeinflussen. 

In ihrer grundlegendsten Form sind sie ein Mittel, um Menschen in Kategorien von „Wir“ und „Sie“ zu unterscheiden, was zu einer Hierarchie führt, die den Empfänger herabsetzt.

Stereotypisierung kann auf scheinbar harmlose Weise erfolgen, die von der Annahme der Fähigkeiten oder Gewohnheiten einer Person bis hin zur Verwandlung dieser Person in einen sozialen Außenseiter und deren Rechtfertigung auf der Grundlage der Überzeugungen in diesen Stereotypen reicht.

Hier sind die Gründe dafür, warum interethnische Partnersuchen besser für Sie geeignet sein könnten.

Selbst unschuldige und geringfügige Stereotypen, die zunächst vielleicht sogar positiv erscheinen mögen, können schädliche Auswirkungen auf Menschen haben und rühren von internalisierten Rassismus her.

Für asiatische Männer haben sich diese aus einer Geschichte entwickelt, in der asiatische Männer über Fernsehen, Film und sogar Kriegspropaganda als benachteiligt gegenüber anderen Männern aus anderen ethnischen oder kulturellen Demografien dargestellt wurden.

Es gibt mehrere Stereotypen, die auffallen, wenn man die negative Darstellung und damit die Sichtweise asiatischer Männer betrachtet, aber keines davon wirkt sich so stark auf asiatische Männer aus, wenn sie sich auf Online-Dating einlassen, wie das Stereotyp des entmannten asiatischen Mannes.

Der Schwache

Unabhängig davon, ob es sich um eine Darstellung als körperlich schwach oder emotional sprunghaft handelt, sind asiatische Männer in Film und Fernsehen schon immer entmannt worden.

Während Filmhelden Hollywoods als weiße Muskelprotze und strotzend vor Wagemut, Macho-Attitüde und Testosteron dargestellt werden, sind asiatische Charaktere entweder der Sidekick oder sogar der Bösewicht der Geschichte.

Asiatische Männer wurden in westlichen Filmen oft als klein und schwächlich dargestellt, um ihren weißen, westlichen Gegenspielern mehr Männlichkeit zuzuschreiben — ein Bild, das sich bis in die Online-Dating-Welt getragen hat.

Der Nerd

Während tatsächlich etwas dran ist an der Auffassung, dass der Fokus einiger südostasiatischer Eltern in der Erziehung ihrer Söhne und Töchter auf Bildung liegt, ist es falsch zu sagen, dass alle Asiaten Mathe-Asse sind.

Als “Model-Minority” (also Model-Minderheit) werden sie in die Schublade der karriereorientierten, zu klugen Akademiker ohne soziale Kompetenz degradiert.

Da sie oft mit Medien wie Manga, Anime und Online-Games in Verbindung gebracht werden, die ebenso mit Vorurteilen behaftet werden, werden gerade junge asiatische Männer als Geeks oder Streber abgestempelt und bis hin zu asexuellen Wesen degradiert.

stereotyper asiatischer Nerd mit Brille

Rassistische Entmannungs-Stereotypen in Hollywood Klassikern

Dies war eine Darstellung asiatischer Männer in Filmen, die sie zu einer Reihe von einfachen Stereotypen entmenschlicht haben, wie z.B. der Mr. Yunioshi mit seinen Stummelzähnen und sein „engrischer“ Akzent in dem 1961 von Audrey Hepburn gedrehten Film „Breakfast at Tiffany’s“, der sich über asiatische Männer lustig machen sollte.

Zu den weiteren Darstellungen gehört die Figur Long Duk Dong aus dem Film „Sixteen Candles“ von 1984, der in dem Film viele Stereotypen aufzeigte, die bis heute fortbestehen, darunter auch, dass er sozial unbeholfen und schwer zu verstehen ist, während er lüstern, aber ein sexuell ungeschickter Verlierer ist.

Diese Darstellungen asiatischer Männer als weniger männlich als ihre nicht-asiatischen Gegenstücke sind in das Unterbewusstsein vieler nicht-asiatischer und sogar asiatischer Menschen eingesickert.

Letztendlich haben sich diese Stereotypen zu einem pauschalen Verständnis ostasiatischer Männer als weniger sexuell attraktiv im Vergleich zu anderen Männern entwickelt. Dies führt dazu, dass asiatische Männer bei Dating-Apps und Dating-Websites übersehen und häufig bewusst gemieden werden.

Auch asiatische Frauen leiden unter Klischees auf Dating Apps.

Bei ihnen geht es jedoch in die gegensätzliche Richtung. Während asiatischen Männern ihre sexuelle Attraktivität abgeschrieben wird, finden sich Asiatinnen als Objekte von Fetischisten wieder.

Die Auffassung, dass diese entweder besonders süß oder besonders exotisch und feminin aussehen, führt zu einer Übersexualisierung, die ihnen verständlicherweise unangenehm ist.

Hier erfährst du, wie du als Frau das perfekte Profil auf Asia-Dating-Seiten schreibst!

Asiatischer Single aktiv auf seinem Laptop mit Kopfhörern

Wie äußern sich diese Stereotypen auf Dating Apps?

Im Gegensatz zu asiatischen Frauen, die im Online-Dating so begehrt sind, dass es ganze Dating-Märkte gibt, die sich der Verbindung von Männern mit Frauen asiatischer Abstammung widmen, können asiatische Männer kaum an der Oberfläche des Online-Datings kratzen. Sie werden oft ignoriert oder ihnen wird unverblümt mangelndes Interesse gezeigt und das ist für sie ein echtes Problem.

Während Rassismus gegen asiatische Männer und Frauen in den Bereichen Bildung oder am Arbeitsplatz schon eher erkannt wird, tarnen sich rassistische Vorurteile in der Welt des Datings als “persönliche Vorlieben”, “Turn-ons und Turn-offs” oder “nicht mein Typ”.

Ostasiatische Maskulinität auf dem Vormarsch: Toxische Männlichkeit vs. Soft Masculinity

Die Mainstream Medien, Filme a la Magic Mike und Titel wie “Sexiest Man Alive” sollen uns klar machen, was Frauen wollen: Einen selbstbewussten, starken Mann, der groß, gebräunt und muskelbepackt ist.

Im Kontrast dazu ist die allgemeine Darstellung asiatischer Männer übersät mit Bildern junger Männer, die mehr lernen als ins Gym zu gehen, die reserviert und feinfühlig sind, sensibel und leise. 

Also alles das, was nicht unbedingt Eigenschaften sind, die mit unserer Sichtweise auf das, was “maskulin” ist, übereinstimmt.

In vielen ostasiatischen Ländern jedoch, bedeutet Männlichkeit etwas ganz anderes.

Wie zum Beispiel in Südkorea, wo die Werte des Kollektivismus, Ehe und ein Harmoniebedürfnis hoch gehalten werden.

Bescheidenheit und Bedachtheit sind in ostasiatischen Ländern von größerer Bedeutung als Individualismus und der Drang, sich beweisen zu müssen.

Sich um eine Frau zu bemühen und für sie zu sorgen zeugt in ostasiatischen Regionen nicht als Zeichen von Schwäche, sondern von Verantwortung und Reife.

Charme spielt eine große Rolle und die Pärchen-Kultur, inklusive Partnerlooks und öffentlichem Händchenhaltens wird zum Beispiel in Südkorea viel mehr ausgelebt als bei uns.

Auch, wenn es um Schönheit und Mode geht, verschwimmen die Grenzen zwischen dem, was im Westen streng als feminin und maskulin getrennt ist, viel mehr.

Gepflegtheit ist nicht nur Frauen vorbehalten. Weiche Gesichtszüge, eine reine Haut und ein fitter Körper sind die Ideale, nach denen viele ostasiatische Menschen streben.

Ein moderner Kleidungsstil, mit gewagteren Schnitten und Formen sind ein Zeichen von Attraktivität und Status.

Genauso ist die Benutzung von Make-Up für Männer, in der Form von Concealer, Lippenpflege oder Puder, in manchen Regionen ganz normal.

Der Unterschied der beiden Maskulinitäten lässt sich gut unter dem Begriff der “Soft Masculinity” zusammenfassen, den Dr. Sun Jung in ihrem Buch Korean Masculinities and Transcultural Consumption (2010) wie folgt beschreibt:

Soft masculinity is a hybrid product constructed through the amalgamation of South Korea’s traditional seonbi masculinity (which is influenced by Chinese Confucian wen masculinity), Japan’s bishonen (pretty boy) masculinity, and global metrosexual masculinity.

Dr. Sun Jung

Übersetzt heißt das: „Soft Masculinity ist ein hybrides Produkt, das durch die Verschmelzung von Südkoreas traditioneller seonbi-Männlichkeit (die von der chinesischen konfuzianischen wen-Männlichkeit beeinflusst ist), Japans bishonen (pretty boy)-Männlichkeit und globaler metrosexueller Männlichkeit konstruiert wird.“

Die wesentlichen Unterschiede zwischen den Idealen der ‚Soft Masculinity‘ & der im Westen oft vorherrschenden toxischen Männlichkeit haben wir dir in unserer Infografik, teilweise überspitzt, veranschaulicht.

Vergleich zweier Ideale: toxische Männlichkeit und Soft Masculinity

In westlichen Ländern wird das, was man unter ‘Soft Masculinity’ versteht, oft schnell mit Homosexualität in Verbindung gebracht, was eine verinnerlichte Homophobie und Misogynie in sich trägt.

In ostasiatischen Ländern jedoch hat diese Form der Männlichkeit nichts mit der sexuellen Orientierung zu tun.

Man könnte fast sagen, dass durch dieses Bild der “soft masculinity”, also weichen Männlichkeit, sich ostasiatische Männer in ihrer Geschlechterrolle gefestigter sind als jede westliche Gegenparts, die sich mit toxischer Maskulinität profilieren.

Unser westliches Konzept der Männlichkeit befindet sich im Wandel und toxische Männlichkeit findet sich in Bedrängnis wieder.

Durch die Einflüsse der Popkultur, einen offeneren und reflektierten Umgang mit traditionellen Geschlechterrollen und -normen wird ‘Soft Masculinity’ auch bei uns immer beliebter.

Ein Silberstreif am Horizont für viele asiatische Singlemänner, die auf Dating Apps unterwegs sind.

Die K-Wave & der Ed-Sheeran-Effekt

In den letzten Jahren hat sich unsere Gesellschaft in eine Richtung entwickelt, die offener und interessierter gegenüber ostasiatischen Kulturen ist.

Seien es Martial Arts, Netflix-Produktionen, Literatur, asiatische Küche oder Design, die asiatische Welle ist in der westlichen Gesellschaftsmitte angekommen.

Mit der steigenden Popularität von Kpop-Gruppen wie BTS und Erfolgsgeschichten wie der Oscar-Auszeichnung von Parasite (2019) hat uns besonders Hallyu, die koreanische Welle, überrollt.

Doch auch chinesische, japanische und Schauspieler anderer asiatischer Herkunft rücken immer mehr ins Rampenlicht, auch im deutschsprachigen Raum.

Chinese actor Song weilong holds purple rose Bouquet posing
Der chinesische Schauspieler Song Weilong

Das hat den gleichen Effekt wie damals, als Ed Sheeran bekannt wurde und rothaarige Männer auf einmal als viel attraktiver golten. Asiatische Männer und Männer, die dem ‘Soft Masculinity’ Ideal entsprechen sind auf Datingseiten nun auch von Frauen anderer Ethnien und Kulturen viel gefragter als je zuvor.

Ohne Zweifel lässt sich sagen, dass ‘Flowerboys’, wie KPop-Stars und Darsteller von K-Drama Produktionen oft abschätzig genannt werden, auf dem Radar vieler besonders junger Frauen auf der ganzen Welt ganz ins Spotlight gerückt werden.

Auch Schauspieler wie Bruce Lee oder Dev Patel haben das Bild von westlicher, toxischer Männlichkeit herausgefordert und gewandelt.

Warum das so ist, ist eigentlich ziemlich offensichtlich: Das Selbstbewusstsein, sich verletzlich zu zeigen, die Grenzen von feminin und maskulin zu überschreiten, also ‘Softness’ (Weichheit) mit Stolz zu repräsentieren, ist unglaublich attraktiv.

Drängen auf Veränderung und Horizonterweiterung

Eine der effektivsten Methoden, mit denen asiatische Männer dieser Stereotypisierung begegnet sind, besteht darin, alternative Rollenmodelle in Film und Fernsehen zu finden, die sich von traditionellen Stereotypen abheben.

Das sind Männer, die positive, nicht stereotype Persönlichkeiten verkörpern, die Mut machen und Vertrauen aufbauen.

Durch die Abkehr von einer selbstkritischen Sichtweise, die nur ähnliche Standpunkte in Ihr Leben einlädt, haben asiatische Männer Rollenmodelle gefunden, die ihr Selbstvertrauen bei der Partnersuche aufbauen. Sie haben begonnen, nach asiatischen Männern in Führungs- und Leitungsfunktionen Ausschau zu halten und haben ihre Definition von Männlichkeit verändert.

Die Herausforderung liegt darin, wie tief diese Stereotypen in einer bestimmten Kultur verwurzelt sind und wie viel Mühe es kostet, sie aus der breiteren soziokulturellen Vorstellung zu entfernen. Mit zunehmendem Bewusstsein und zunehmender Bildung wird jedoch die Macht, die diese Stereotypen über uns haben, nachlassen

Sie sind hier: Home » Partnersuche Nach Ethnien » Asia Dating » Warum erhalten asiatische Männer auf Dating-Portalen so viele absagen?