Trans-Promis, die als Aktivisten den Weg für andere in der LGBTQ+ Community ebnen

Wenn du dich outen möchtest oder eine Beziehung mit einem Transmenschen anstrebst, können dir Promis der Community die Inspiration und den notwendigen Anstoß geben, den du brauchst.

Um dir zu zeigen, wie weit verbreitet die Trans-Community auf der ganzen Welt ist, haben wir Promis der größten englischsprachigen Länder der Welt unter die Lupe genommen. Lies weiter, um mehr über ihr Leben, ihre Errungenschaften und was sie für den Aktivismus zugunsten der LGBTQ+ Community leisten, zu erfahren.

Die beliebtesten Trans-Promis in den USA

Die Vereinigten Staaten haben wahrscheinlich die größte Anzahl von aktiven Transgender-Schauspielern. Du kennst vielleicht einige von ihnen aus ihren ikonischen Rollen in Film und Fernsehen.

Aquarell eines Trans-Promis

Was diese Schauspieler jedoch wirklich auszeichnet, ist die Wohltätigkeitsarbeit und der Aktivismus, den sie hinter den Kulissen leisten. Am relevantesten für die Community ist ihre Arbeit gegen Bigotterie, Belästigung, Mikroaggressionen und mehr.

Hier sind einige der führenden Trans-Persönlichkeiten in den Vereinigten Staaten:

Elliot Page

Elliot Page’s berühmteste Rolle mag die Hauptrolle in dem 2007er Hit „Juno“ gewesen sein. Doch seine Arbeit als Aktivist für Queer-Rechte ist seit seinem Durchbruch fortwährend, ganz zu schweigen von seiner fortlaufenden Präsenz in LGBT-Filmen.

Page hat sich ursprünglich als schwul geoutet, als er die Time to Thrive Konferenz der Human Rights Campaign in Las Vegas besuchte. Die Konferenz konzentrierte sich auf die Unterstützung von LGBTQ+ Jugendlichen. Seine Rede ist berühmt dafür, Jugendliche zu inspirieren, ihren Mut zusammen zu nehmen und sich zu outen.

Aquarell einer bekannten Trans-Prominenz oder eines Modells

Außerdem konfrontierte er Ted Cruz im Bezug auf Bürgerrechtsfragen, die die Entlassung von LGBT-Personen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität betreffen. Seither hat sich Page am 1. Dezember 2020 als trans* geoutet.

Elliot Page ist einer der wenigen männlichen Trans-Persönlichkeiten in Hollywood. Er hat sich auf eine derart transparente Art und Weise geoutet, dass es Wunder für eine Community bewirkt hat, die um Anerkennung und Respekt kämpft. Außerdem hat die Entscheidung, keinen medizinischen Eingriff zuzulassen, die Art und Weise konfrontiert, wie Menschen Trans-Körper betrachten und beurteilen.

Chaz Bono

Chaz Bono ist der Sohn von Cherilyn Sarkisian, oder besser bekannt als Cher. Ursprünglich outete sich Chaz 1995 als lesbisch, hat sich aber zwischen 2008 und 2010 zum Mann umgewandelt.

Am bekanntesten ist er für die Dokumentation Becoming Chaz und die Bücher über sein Coming Out. Obwohl seine Filmkarriere etwas spärlich ist, ist er immer noch ein sehr einflussreicher sozialer Aktivist. Bono ist Sprecher der Human Rights Campaign und engagiert sich lautstark in der Community.

Chaz warb vor allem für den National Coming Out Day, setzte sich für die Wiederwahl von Bill Clinton zum US-Präsidenten ein, kämpfte gegen den Defense of Marriage Act und arbeitete als Entertainment Media Director für die Gay and Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD).

Er ist politisch und sozial in der Community aktiv und setzt sich unermüdlich für die Rechte von Queer-Menschen ein.

Hari Nef

Hari Nef ist eine amerikanische Schauspielerin, Model und Autorin. Als Schauspielerin ist sie vor allem für ihre Rolle als Gittel in der Amazon Originalserie Transparent bekannt. Sie gab ihr Laufstegdebüt auf der New York Fashion Week im Jahr 2015 und wurde die erste öffentliche transsexuelle Frau bei IMG Models.

Aquarell einer bekannten Trans-Prominenz oder eines Modells

Nef wurde außerdem das erste transsexuelle Model, das auf dem Cover eines großen britischen Magazins erschien. Als Aktivistin und Autorin, die in New York City lebt, konzentriert Nef einen Großteil ihrer Arbeit auf bildende Kunst und Film, Sex, Gender und ihre Identität.

Suchst du nach einer Beziehung mit einem Trans-Single? Lies unseren MyTransgenderCupid Testbericht, um mehr darüber zu erfahren, wo du deinen besonderen Menschen finden kannst.

Isis King

Isis King wurde als erstes transgender Model und Kandidatin bei America’s Next Top Model bekannt. Neil Giuliano von GLAAD nannte ihre Teilnahme eine „beispiellose Gelegenheit“, um landesweit und zur besten Sendezeit die Aufmerksamkeit auf die Probleme zu lenken, mit denen Menschen konfrontiert sind, wenn sie sich umwandeln.

Das New York Magazine erklärte, dass King die „cause célèbre“ der 11. Staffel war und dafür bekannt ist, Schönheit und deren Verständnis neu zu definieren. Aufgrund der intimen Natur der Show konnten sich Zuschauer und Teilnehmerinnen voll und ganz auf King’s persönliche Erfahrungen einlassen.

Später trat sie erneut in der 17. Staffel an, diesmal mit dem Ziel, das Stigma gegen Transmenschen zu brechen. King ist zu einem Vorbild für Männer und Frauen geworden, die ihren eigenen Weg gehen.

Aquarell einer bekannten Trans-Prominenz oder eines Modells

Lilly & Lana Wachowski

Obwohl keine der beiden Schwestern für ihre Schauspielerei bekannt ist, sind die Schwestern Lilly und Lana Wachowski durch den unglaublichen Film The Matrix berühmt geworden.

Im Jahr 2012 erhielt Lana den Human Rights Campaign Visibility Award, und beide sprechen offen und lautstark über ihre Erfahrungen. Ihre öffentliche Präsenz und ihr Mut hat viele dazu inspiriert, sich selbst zu outen.

Caitlyn Jenner

Als eine der vielleicht umstrittensten Transfrauen in US-Hollywood, hat Caitlyn Jenner ihre Identität auf eine sehr öffentliche Art und Weise geoutet. Viele mussten sich mit dem Bild der ehemaligen olympischen Goldmedaillengewinnerin als Stabhochspringerin auseinandersetzen.

Selbst innerhalb der Community wurde Jenner als kontrovers angesehen und wurde als „Die berühmteste Transgender-Frau der Welt“ bezeichnet, nachdem sie sich 2015 geoutet hatte.

Jenner bewegte sich in der Welt von Reichtum und Ruhm, war aber dennoch von der weitreichenden Community abgeschottet. Nach einem gescheiterten Start einer Fernsehshow über ihr Leben als Caitlyn, zog sich Jenner weitgehend aus dem Rampenlicht zurück, um einen unauffälligen Lebensstil zu leben und sich für die Rechte von Transgendern einzusetzen.

Die berühmtesten Trans-Promis in Großbritannien

Trans-Promis im Vereinigten Königreich haben viele der gleichen Probleme durchgemacht, wie andere berühmte Queer-Persönlichkeiten auf der ganzen Welt. Transmenschen fangen jedoch endlich an, den Einfluss zu haben, den sie in Großbritannien verdienen. Hier sind einige der führenden Persönlichkeiten.

Aquarell einer bekannten Trans-Prominenz oder eines Modells

Laverne Cox

Laverne Cox ist eine für den Emmy-nominierte Schauspielerin, die nicht nur in Großbritannien beliebt ist, sondern auch in allen anderen Ländern, die wir recherchiert haben.

Sie ist eine Aktivistin für Queer-Rechte, die für ihre Rolle als transsexuelle Insassin Sophia Burset in der Netflix-Serie Orange is the new black bekannt ist. Ihr Charakter Sophia Burset porträtierte viele der Ungerechtigkeiten, denen Transfrauen ausgesetzt sind. Anders als ähnliche Charaktere in anderen TV-Shows, zeigte OITNB, dass ein Happy End möglich ist.

Cox war der erste öffentliche Transmensch auf dem Cover der Cosmopolitan und des Time Magazines. Sie stellte die Probleme der Community Millionen von Lesern vor, die diese Probleme noch nicht kannten.

Sie ist außerdem Executive Producer der Netflix-Dokumentation Disclosure, die sich mit der Geschichte der Trans-Darstellung und den Sichtweisen in den Medien beschäftigt. Sie hat viele Türen für Transmenschen in den Medien geöffnet und ihnen geholfen, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen – was für viele ohne Cox vielleicht nicht möglich gewesen wäre.

Aquarell einer bekannten Trans-Prominenz oder eines Modells

Jamie Clayton

Ähnlich wie Laverne Cox ist Jamie Clayton ein Transgender-Promi, die in Sense8, einer Serie der Wachowski-Schwestern, eine lesbische Transfrau spielt. Sie kommuniziert sehr offen über die falsche Darstellung in den Medien und ist eine Verfechterin von inklusiven Castings.

Ihre öffentlichen Diskussionen über die Wichtigkeit, wie nicht-binäre und/oder Queer-Menschen gecastet oder dargestellt werden, können als kontrovers angesehen werden. Sie ebnen jedoch den Weg für die Diskussion einer wachsenden Community von Menschen, die nach Repräsentation und Rechten strebt.

Caroline Cossey

Caroline Cossey arbeitete als Model unter dem Namen „Tula“ und erschien in Magazinen wie der australischen Vogue. Sie arbeitete auch ausgiebig als Glamour Model und war ein „Page Three Girl“ in der britischen Boulevardzeitung The Sun. Im Jahr 1991 erschien sie sogar im Playboy.

1978 kontaktierte sie ein Boulevardjournalist, weil er herausgefunden hatte, dass sie transsexuell sei und darüber schreiben wolle. Der Vorfall und die Einbeziehung ihrer Familie veranlassten sie, sich auf kleinere Aufträge zu konzentrieren.

Nach ihrem Wechsel zum Film wurde sie von einer Boulevardzeitung mit der Schlagzeile „James Bond Girl war ein Junge“ verunglimpft, nachdem sie 1981 in dem Film In tödlicher Mission auftrat. Tula reagierte darauf mit der Veröffentlichung von I Am a Woman, ihrer ersten Autobiografie.

Tulas einflussreichster Moment als Aktivistin war die Einreichung einer Petition für Änderungen im britischen Gesetz bezüglich transsexueller Menschen. Sieben Jahre lang kämpfte sie vor Gericht für ihr Recht, anerkannt zu werden, und zog schließlich vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Am 21. Mai 1989, Wochen nachdem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entschieden hatte, dass Tula rechtlich als Frau anerkannt wird, heiratete sie. Leider kippte der Europäische Gerichtshof am 27. September 1990 seine Entscheidung – aufgrund einer Berufung der britischen Regierung.

Erst mit dem Gender Recognition Act von 2004 bekamen Menschen das Recht, ihr gesetzliches Geschlecht zu ändern. Tula’s Bemühungen halfen dabei, einen einflussreichen Wandel in der Art und Weise, wie das Vereinigte Königreich Transmenschen sieht, einzuleiten.

Die beliebtesten Trans-Promis in Australien

Obwohl Australien weniger Schauspieler als die Metropole Hollywood oder das Vereinigte Königreich aufweisen kann, hat das Land dennoch einige der denkwürdigsten Schauspieler und Schauspielerinnen der Welt hervorgebracht. Nicht zuletzt sind darunter auch Transmenschen, die sich für LGBT-Rechte einsetzen.

Aquarell einer bekannten Trans-Prominenz oder eines Modells

Carol Spencer

Carol Spencer, besser bekannt als Carlotta, war berühmt dafür, dass sie eine der ersten authentischen Schauspielerinnen Australiens war, die ein Transgender auf der Leinwand darstellte. Sie spielte Robyn Ross in der skandalösen Serie Number 96 von 1973.

Obwohl es Jahrzehnte dauerte, bis Trans-Schauspielerinnen und -Schauspieler in der australischen Filmszene Fuß fassen konnten, ebnete Carlotta ihnen den Weg. Wer weiß, wo wir heute ohne Persönlichkeiten wie sie bezüglich der Repräsentation von Transmenschen stehen würden.

Andreja Pejić

Andrea Pejić wurde ursprünglich in Tuzla, Jugoslawien, geboren. Auf der Flucht vor dem Bosnienkrieg flüchtete Pejić mit ihrem Bruder Igor nach Serbien. Nach der Flucht aus den Flüchtlingslagern und der NATO-Bombardierung Jugoslawiens 1999, zog ihre Mutter mit der Familie im Jahr 2000 nach Melbourne, Victoria, Australien.

Nachdem sie Krieg, Asyl und eine Emigration quer durch die Welt überlebt hatte, wurde Pejić im Mai 2015 als erstes öffentliches Transgender-Model von der Vogue porträtiert. Sie war auch das erste trans* Model überhaupt, das einen Kosmetikvertrag unterschrieb.

Aquarell einer bekannten Trans-Prominenz oder eines Modells

Sie schrieb als erster Transmensch auf dem Cover der GQ Geschichte. Pejić trat mit ihrem Debüt 2018 im Krimi-Film Verschwörung in die Filmszene ein.

Pejić dient als Beispiel und Inspiration für Menschen auf der ganzen Welt, weil sie trotz Not und Widrigkeiten sich selbst treu geblieben ist.

Warum Berühmtheiten so wichtig für den Aktivismus sind

Prominente werden oft als Vorbilder angesehen, die andere zum Handeln inspirieren. Ihre Follower können sich ihnen öffnen und nutzen sie als Inspiration für Veränderung und Wohltätigkeit. Das ist der Grund, warum Prominente so wichtig für die LGBT-Community sind.

Sie konfrontieren Phobie und Bigotterie in der Öffentlichkeit auf eine sehr direkte Art und Weise. Sie setzen sich außerdem für die Rechte von LGBTQ-Personen ein, die darum kämpfen, ihre Stimme zu erheben, um ihre Erfahrungen auszudrücken. Für Menschen, die ihre Geschlechtsidentität entdecken oder sich outen, kann dies lebenswichtig für ihr zukünftiges Glück sein.

Aquarell einer bekannten Trans-Prominenz oder eines Modells

In diesem Sinne musst du kein berühmter Schauspieler oder eine berühmte Schauspielerin sein, oder sogar ein Model der Vanity Fair, um durch Aktivismus oder Taten etwas zu bewirken. Repräsentation erfordert Mut, Ehrlichkeit und Menschen, die bereit sind, ihre Stimme zu erheben – egal woher sie kommen.

Wo man sich mit einem Transmenschen verabredet

Wenn es darum geht, jemand Besonderen zu finden, der auf der Suche nach seiner Geschlechtsidentität ist, gibt es viele Dating-Seiten, die großartige Dienste anbieten, um diese Art von Treffen zu erleichtern. Je mehr Personen des öffentlichen Lebens sich zu ihrer eigenen Identität bekennen, desto mehr werden auch diese Seiten wachsen.

Nimm zum Beispiel OkCupid – die Seite bietet 22 Geschlechtsoptionen und 20 Optionen für sexuelle Orientierungen an. Sie ist bis heute eine der queer-freundlichsten Apps auf dem Dating-Markt. Wenn Online-Dating jedoch nicht dein Ding ist, gibt es viele andere Möglichkeiten, wie du eine Trans*-Person daten kannst.

Ziehe den Besuch von Konferenzen, öffentlichen Kundgebungen, Protesten und sogar Meetup-Veranstaltungen in Erwägung, die sich auf die Community konzentrieren. Sich mehr in das tägliche Leben und die Arbeit von Transgendern einzubringen, wird viele Türen öffnen, um mit jemandem zusammen zu sein, der ehrlich zu dem steht, der er ist.

Nutze diese Schauspieler und Schauspielerinnen der ganzen Welt als Inspiration und als Sprungbrett, um dich in deinem eigenen Körper wohl zu fühlen und offen und ehrlich zu kommunizieren, mit wem du zusammen sein willst.

Sie sind hier: Home » LGBT Dating » Trans-Dating » Trans-Promis, die als Aktivisten den Weg für andere in der LGBTQ+ Community ebnen